Fehlende Links

Monday, October 21st, 2013

In dem Letzten Beitrag wollte ich sehr gern einige von meine Lieblingsblogs zeigen, aber ich habe leider herausgefunden, dass die Links fehlten. Das habe ich jetzt korrigiert, und jetzt sieht ihr die Links auch 😀

Blog Favoriten

Friday, October 18th, 2013

Noch einmal sitze ich in einem Zug … quatsch, natürlich bin ich nicht immer in Züge 🙂

Diese Woche ist es Herbstferien, und deshalb gibt es nicht viel zu erzählen. Ich arbeite sehr viel, und habe dabei viel Spaß. Deshalb werde ich in dieser Beitrag über meine Lieblingsblogs erzählen. Sie sind eine Mischung von Blogs meiner Mitstudenten und Blogs die ich gefunden habe.

Erstens gibt es Blogs meiner Mitstudenten. Es gibt natürlich viele Blogs, und jede hat gute Qualitäten, aber ich kann nicht alle hier zeigen:

Ich mag das Blog von Elisa sehr viel. Sie ist echt nett, und schreibe immer fünf Zeilen. Außerdem ist sie einen wunderschönen Zeichner!
http://tzatzikininja.wordpress.com/

Das Blog von Joachim habe ich früher genannt, aber es verdient wiederholen. Außer immer positiv zu sein, schreibt Joachim sehr gemütlich und ich habe oft ein Lächeln auf meinem Gesicht wenn ich seine Beiträge lese.
http://gottisteinetomate.blogspot.com/

Das letzte Blog meiner Mitstudenten, das ich hier nennen will ist das Blog von
Nanna. Die Beiträge sind nicht immer Lang, aber trotzdem ist das Blog sehr lesenswert. Sie hat viele gute Überlegungen über Lehrer zu werden!
http://nannagerner.wordpress.com/

Zweitens gibt es deutschsprachigen Blogs die ich gefunden habe. Einige sind von deutsche Lehrerstudenten geschrieben und andere sind interessant weil sie Themen berühre, die für einen Lehrer relevant sind.

http://lehramtsbloggerin.wordpress.com/ ist eine deutsche Lehrerstudentin. Es ist sehr interessant zu lesen, welche Überlegungen sie hat.

http://meinjahrinbelfast.wordpress.com/ ist ein deutsches Mädchen, das gleich ihre Abitur gemacht hat, und jetzt nach Belfast gezogen ist. Das Blog ist genz interessant.

http://bunterrichten.wordpress.com/ ist ein Österreicher, der jetzt Lehrerstudent ist. Seine Gedanken sind sehr interessant, und bestimmt lesenswert.

http://schulesocialmedia.com/ hat viele interessante Beiträge über Soziale Medien und wie sie heute verwendet werden. Echt gut zu lesen, wenn man das Thema interessant finde.

Ich hoffe, dass Ihr alle neue Blogs finden und vielleicht neue Blogs folgen werdet. Ich freue mich immer wenn neue Beiträge in meiner Leseliste sind, ungeachtet ob die Beiträge von diesen Blogs stammen, oder von einigen die andere Blogs das ich folge.

Gadgets

Saturday, October 12th, 2013

Jetzt sitze ich noch Mal hier – in einem Zug, auf meinem weg nach Erlebnisse. Deshalb ist es Zeit für noch einen Beitrag in dem Blog.

Vor einige Jahren sah ich ein Video mit einem Tisch mit dem du deine Handy verbinden konntest. Es sah echt toll aus, und ich wollte so einen Tisch haben. Später veröffentlichen sie, dass das Video falsch war und der Tisch existierte überhaupt nicht. Es gab doch so viele Leute die den Tisch kaufen wollte, und deshalb arbeiten die Jungs weiter um den Tisch herzustellen. Jetzt brauchen sie doch viel Gelb um den Tisch zu produzieren. Sie waren gestern bei der Sendung Galileo auf ProSieben, und hier unten habe ich ein Link hinzugefügt damit Ihr auch die Sendung sehen können.

http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/trend-der-woche-table-connect-clip

Ich füge auch das originale Video hinzu, obwohl das Falsch war. Es ist doch noch eine coole Idee! 🙂

Ich liebe Gadgets, und deshalb freue ich mich auch darüber, dass sie den Tisch wirklich herstellen wollen, weil ich würde es bestimmt kaufen, wenn er nicht 50.000€ kostet 😛

Schliesslich füge ich ein Link hinzu, damit Ihr auch für die Herstellung helfen können! http://www.indiegogo.com/projects/tableconnect

Zug fahren gibt Zeit für Gedanken

Monday, October 7th, 2013

Jetzt sitze ich hier im Zug und bin auf mein Weg nach Århus. Ich fahre um meine Freundin zu besuchen, und ich freue mich sehr! Glücklicher Weise dauert die Fahrt nur etwa eine Stunde, Dänemark ist ja nicht so groß.

Heute in Unterricht bekamen wir die Aufgabe, dass wir die Blogs von einander kommentieren müssen. Das macht gut sinn, aber was kommentiert man doch? Das Inhalt, das Layout oder die Grammatik? Und was mit der Anzahl der Beiträge, ist es gut wenn mehrere Beiträge da sind oder ist das schlecht?

Ich freue mich doch selber Kommentare zu bekommen, weil neuer Input zu bekommen immer gut ist. Dadurch habe ich die Möglichkeit mich zu verbessern und auch mein eigene Blog besser zu machen. Ich habe seit Jahren darüber gedacht, ob ich ein Blog machen sollte, und deshalb bin ich auch noch begeistert dieses Blog zu schreiben 🙂

Zuletzt füge ich hier ein neues Musikvideo hinzu. Einer meine Mitstudenten hat einen Blog der Gott ist eine Tomate heißt, und deshalb denke ich immer an ein bestimmtes Lied von Oomph. Das Lied ist anders als die anderen Lieder ich früher hinzugefügt habe, aber trotzdem ganz gut – viel Vergnügen.

Das Praktikum!

Sunday, October 6th, 2013

Die Zeit geht schnell, und wir haben schon unsere Bewerbungen um ein Praktikum abgegeben. Ich freue mich sehr viel, aus verschiedenen Gründen.

Erstens weil ich das Praktikum hoffentlich auf meiner alten Schule durchführen kann. Das wäre sehr schön weil ich dann meine Ehemaligen Lehrerin als Praktiklehrer haben kann. Sie war unbedingt einer die grösste Gründe warum ich heute Lehrer werden will. Ich habe sie sehr oft Mutti genannt, und ebenso habe ich oft meine Mutter Merete (das Name meiner Lehrerin) genannt. Sie war wirklich immer für mich da, und hat mich immer herausgefordert damit ich mich verbesserte.

Zweitens freue ich mich auch weil ich das Praktikum hoffentlich mit zwei wunderschöne Mädels absolvieren muss. Sie sind voller gute Ideen, und es wird sehr lehrreich zusammen mit ihnen zu arbeiten. Sie sind beide ein Jahr weiter als ich, und damit schaffen sie auch mehr wenn wir über Didaktik und Planung, aber das wird hoffentlich kein Problem weil ich mich dann besser machen muss.

Drittens habe ich zeit Jahren davon geträumt Deutschlehrer zu werden, und das wird jetzt die Wahrheit. Es wird spannend herauszufinden ob ich überhabt schaffe einen Unterricht zu planen, damit die Schüler es spaßig finden Deutsch zu lernen. Ich bin doch voller Geist und habe schon eine Menge Dinge ich gern probieren will!

Schliesslich habe ich wie oft ein Musikvideo hinzugefügt. Ich weiß, dass ich sie oft erwähnen, aber dieses Lied passt einfach ganz gut zu das Thema. Ich hoffe natürlich, dass meine Schüler alles erreichen was sie möchten.

Freundschaft und Liebe

Monday, September 30th, 2013

Freunde sind die Familie die du selbst gewählt hast

Diese Wochenende ist sehr schön geworden. Samstag ging ich am Mittag ins Kino mit meinem Liebster und seinem 5-jährigen Sohn. Wir hatten uns dafür beschlossen, dass wir den Film Flugzeuge sehen wollten. Er war echt gemütlich, und obwohl er für die Kinder gemacht ist gibt es auch Elemente für die Erwachsene. Zum Beispiel zerstört einer die Flugzeuge ein sogenannten Skypad, und wenn der Besitzer sich ärgert wird nur gesagt: “Ein neues Skypad kommt doch in zwei Wochen”.

Nach den Film fuhr ich zu meiner Wohnung um sie klar zu machen. Am Abend kamen 4 gute Freunde zu Besuch, und wir kochten das Essen, tranken Bier und spielten Spiele wie zum Beispiel Cranium. Die Freunde habe ich seit Jahren gekannt, und ich liebe ihre Gesellschaft sehr.

Sonntag war echt ruhig, und ich wachte erst um 12:30. Ich musste dann die Wohnung aufräumen, um die Zeichen von der Fete zu decken. Wenn ich mit das fertig war, fuhr ich nochmals zu meinem Liebster und verbrachten den Abend da. Um 21 Uhr hatten wir Hunger, und ich backte Brownies für uns – das war echt prima!

Zum Schluss habe ich ein Lied von Juli, das Wir Beide heisst. Juli habe ich seit lange nicht angehört, aber ich mag die Musik sehr.

Besuch aus Jelling

Friday, September 27th, 2013

Gestern waren die Studenten aus Jelling zum ersten Mal in Odense, damit wir einander treffen könnten. Es war sehr gemütlich, und besonders war es gut weil wir jetzt einander in die Augen sehen konnten. Es ist sehr leicht irritiert zu werden, wenn man einander nicht kennt, und deshalb wird es hoffentlich leichter in die Zukunft Unterricht mit “Tele Presence” zu haben.

Wenn sie nächstes Mal nach Odense kommen haben Elisa und ich eine Schatzsuche organisiert. Es wird echt schön etwas soziales mit sie zu tun, damit wir einander eben mehr kennenlernen können.

Die letzte Male habe ich nicht Musikvideos hinzugefügt, aber das werde ich heute noch Mal tun. Diesmal ist es ein Lied von Die Ärzte, die das Lied “Deine Schuld” singen. Es geht darum dass du nicht Schuld daran hast wie die Welt ist, aber das es deine Verantwortung ist sie zu ändern wenn etwas nicht ist wie man es wünschen könnte.

Individuelle Mikro Teaching Verläufe.

Wednesday, September 25th, 2013

Montag war Teil der Plan dass wir individuell Mikro Teaching Verläufe geplant sollten. Diese sollten wir dann in Gruppen präsentieren, und danach Lob und Kritik für die anderen geben. Es war echt spannend zu sehen, wie die andere dass angegriffen hatten, und die Verläufe war alle prima. Ein Verlauf handelte von Österreich, zwei handelte von Jugendkultur und mein Verlauf handelte von Liebe.

Es ist immer gut zu sehen was meine Mitstudenten geplant haben, weil ich dann davon inspiriert werden kann und hoffentlich noch bessere Verläufe in die Zukunft machen kann.

Morgen kommen die Studenten aus Jelling nach Odense, und es wird ganz gut die endlich richtig zu treffen und nicht nur an den Schirm sehen. Wir müssen dann endlich verabreden, was wird mit unserer Studienreise tun. Ich freue mich zu sehen, wo wir wohnen müssen und wie wir nach Hamburg fahren.

Schliesslich füge ich ein Link zu meinem Verlauf zu, damit Ihr er sehen können.
Prezi über Liebe

Deutsch ist doch eine blöde Sprache, oder?

Friday, September 20th, 2013

Als Deutschlehrer werde ich wahrscheinlich oft die Frage bekommen, warum die Schüler überhaupt deutsch lernen müssen. Die Frage ist doch nicht dumm, weil es immer gut zu wissen ist, warum man etwas lernen muss.

Man konnte ja behaupten dass wir nicht brauchen deutsch sprechen zu können, weil auch die deutsche Schüler Fremdsprachen lernen, und deshalb sprechen mehrere und mehrere Deutscher auch englisch. Deshalb ist es doch auch verständlich dass dänische Schüler denken dass sie keine Deutschkenntnis brauchen. Meiner Meinung nach hängt es doch nicht damit zusammen.

Wenn wir die Anglisierung der Welt als Argument gegen deutsch zu lernen verwenden, dann müssen wir es doch richtig nachdenken. Wenn wir kein deutsch lernen weil die Deutschen englisch sprechen und genauso mit französisch, spanisch und italienisch, denn warum müssen wir überhaupt dänisch lernen. Dann könnten wir genauso gut alle immer englisch sprechen, weil es doch dann leichter wäre.

Wenn wir kein Dänisch mehr sprachen dann wollten wir doch langsam unsere Gemeinsamkeit verlieren, und damit auch die dänische Kultur, weil Kultur eng mit Sprache verbunden ist. Wenn es keine Sprachunterschiede mehr gab, dann würde die Welt  armer werden. Die verschiedenen Sprachen machen die Welt bunter während sie auch damit helfen Kulturen auseinander zu halten.  Wenn wir dann nicht unsere eigene Sprache verlieren möchten, dann können wir doch auch nicht verlangen dass andere ihre Sprache abgeben müssen.

Wenn wir dann wissen dass obwohl Leute aus Deutschland auch englisch sprechen, ist es doch nicht ihre Muttersprache. Dann wäre es auch unnötig sein, dass wir beide eine Fremdsprache sprechen müssen. Das würde nur die Kommunikation begrenzen, weil beide dann ihre Gedanken ins Fremdsprache übersetzen müssen statt nur ein von die zwei. Natürlich konnte man dann behaupten, dass es leichter für manche ins englisch zu übersetzen. Das hängt doch aber damit zusammen, dass wir so oft englisch hören, lesen und sprechen. Wenn wir deutsch genauso oft hörten, sahen und sprachen, dann bin ich sicher, dass wir vielleicht genauso gut deutsch sprachen könnten.

Deshalb geht es nun darum gute Erfahrungen mit deutsch zu bekommen damit man die Lust behalten, die deutsche Sprache zu sprechen. Eine gute Deutschunterrichtung geht damit nicht nur um die Grammatik zu lernen, sondern auch um die Schüler die verschiedene kulturelle Aspekte die deutsche Gebiete beizubringen.

Ich hoffe, dass ich meine Liebe an die deutsche Sprache weiterbringen kann, und damit helfen den schlechten Ruf der Sprache wiederzulegen.

Lehrer zu werden

Wednesday, September 18th, 2013

Wenn ich vor 2 Jahre mit dem Studium fing an, wusste ich eigentlich nicht was ich davon denken sollte. Na ja, ich wusste doch was ein Lehrer tut, aber hatte mich doch nicht vorgestellt wie es war richtig Lehrer zu sein. Ich dachte nur daran dass ich immer geliebt habe Freunde und Mitstudenten durch meine Schuljahren zu helfen.

Jetzt habe ich 2 Jahre studiert und bin als Dänisch Lehrer schon fertig, ich habe 2 mal einen Praktikum geschafft und dafür viel Lob bekommen und jetzt studiere ich um auch Deutsch Lehrer zu werden. Langsam wird mir klar was man als Lehrer eigentlich machen muss, und die große Verantwortung die ich für das Leben meiner kommenden Schüler habe ist ein bisschen erschreckend! Ich bin doch ganz sicher dass ich an meinen rechten Platz gekommen bin, und ich freue mich um fertig zu werden.

Heute war ich in die Stadt gefahren um eine neue Schultasche zu kaufen. Die alte war von Löchern voll, und ausserdem gab es nicht Platz genug für meine Dinge. Deshalb brauchte ich eine neue, und wenn ich in den Tascheladen ging gab es eine riesig Menge Taschen und Rucksäcke zwischen die ich wählen musste. Zum Schluss habe ich mich für einen Klassiker entschlossen – die Fjällräven Kånken Gross. Jetzt sehe ich auch wie ein Lehrer aus, und hoffe dass ich für die Rucksack froh werde.

Bild

Fortællinger fra et lærerliv

Tanker fra et liv i folkeskolen

Thomas in Peru

CUSCO - eine faszinierende Stadt und Provinz

freddiestravels

A blog so my Mum knows I'm still alive

eizato

Gedanken über Deutsch als Fremdsprache zu lernen.

mari282tt

A topnotch WordPress.com site

My Blog

This WordPress.com site is the bee's knees

rasmusibsen

A great WordPress.com site

frederikthode

The greatest WordPress.com site in all the land!

lucasanderschouskole

A great WordPress.com site